Fronleichnam in Zeiten von Corona

In diesem Jahr ist Vieles anders. Die Coronakrise stellt uns vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig gibt es kreative Ideen, im Gebet miteinander verbunden zu sein ohne persönliche Treffen.
An Fronleichnam werden immer die Straßen festlich geschmückt, es gibt bunte Blumenteppiche und eine Prozession. Wir zeigen an Fronleichnam unseren Glauben an Jesus öffentlich.
Wie kann das gehen, wenn man sich nicht treffen darf? Und vor allem: Wie können Gläubige Gottesdienst mitfeiern, wenn sie kein Internet haben? Weiterlesen

Fronleichnam 2020 – „gesehen und gesegnet“

Wir haben in den letzten 20 Jahren schon sehr unterschiedlich Fronleichnam gefeiert – angefangen in Oberwinter am Rhein, in Trier am Mattheiser Weiher, in der Saarbrücker Innenstadt, in Mainz, in der Jugendkirche „Corssport to heaven“ auf dem Flughafen Hahn/Hunsrück.
In diesem Jahr feiern wir Fronleichnam in einer kleinen Feier in der Herz-Jesu-Kirche.
Jesus sieht und segnet uns – auch über youtube. Das haben wir spätestens in den letzten Wochen seit Corona gelernt!
Euch allen ein frohes Fronleichnamsfest!

 

„Wie eine Bariere im Gesicht“ – Beitrag im Trierischen Volksfreund, 28. Mai – von Inge Kreutz

Visiere erleichtern gehörlosen Menschen in Zeiten der Maskenpflicht die Kommunikation: Norbert Herres (rechts) präsentiert mit Gehörlosen-Pfarrer Ralf Schmitz entsprechende Modelle. Die Exemplare Masken mit Fenster sind kaum hilfreicher als normale Masken. Foto: Inge Kreutz

Während die unvermeidlichen Mund-Nasen-Bedeckungen für die meisten Menschen allenfalls lästig sind, stellen sie Gehörlose vor ernsthafte Probleme. Verschärfend hinzu kommt ein oft dogmatischer Umgang mit der Maskenpflicht. Ein betroffenes Ehepaar wendet sich nun an alle Hörenden….

Hier zum Beitrag im Trierischen Volksfreund vom 28. Mai 2020

Hier das Merkblatt der Landesregierung von Rheinland-Pfalz zum nicht-diskriminierenden Umgang mit der Maskenpflicht vom 27. Mai 2020

 

Messen in Gebärdensprache beginnen wieder – mit Abstand

Am Samstag, 9. Mai fand in der Herz-Jesu-Kirche die erste Messe mit Abstand und Hygiene statt. Es ist Platz für höchstens 60 Personen. Anmeldung ist Pflicht. Ein Empfangsteam hilft bei der Organisation. Trotzdem war es eine GUTE Erfahrung. Für alle.
Nach ein paar Gesprächen war klar: Wir wollen das in der Gehörlosengemeinde auch versuchen. Dabei folgen wir natürlich allen Vorschriften des Bistums Trier.

Heilige Messe mit Unterhaltung in der Kirche

Weiterlesen

Angebot: HuG-Corona-Spezial: Impuls-Videos in DGS mit UT

Durch die Corona-Krise passiert eine starke Veränderung im Alltagsleben – für alle!

Wir vom HuG-Team im ebz bieten an

Impuls-Videos in DGS mit Untertitel
  
für
Einzelpersonen, Paare und Familien.

            • Was verändert sich?
            • Welche Herausforderungen gibt es?
            • Wie kann man am besten damit umgehen?

Die Videos können Sie sich auf unserer Homepage anschauen:
https://www.ebz-muenchen.de/hoerbehinderte/impulse-in-gebaerdensprache/

Jetzt ist das Video zum Thema „Impulse für Alleinstehende und für alle Personen“ online!

Die anderen beiden Videos zu „Impulse für Paare“ und „Impulse für Familien“ werden in den nächsten Tagen auf der Homepage hochgeladen.

Es lohnt sich also, immer wieder dort reinzuschauen!

Sie können gerne diese Information weiterleiten – besonders, wenn Sie jemanden kennen, der/die vielleicht Unterstützung braucht.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund – „in jeder Krise steckt eine Chance“!

Ihr

HuG-Team
Evang. Beratungszentrum München e.V. (ebz)