“.sredna – anders. sehen hören schmecken“ – Kirchenprojekt vom 12. April bis 14. Juni in der Herz-Jesu-Kirche Trier

Das Leben gibt oft Rätsel auf, die wir auf den ersten Blick nicht verstehen.
Manchmal muss man die Richtung, den Blickwinkel, die Perspektive ändern. Anders hinschauen. Anders hören. Anders schmecken. Anders wahrnehmen.

Der erste Blick kann sehr unbequem sein. Ungewohnt. Fremd. Mit etwas Geduld und Neugier erleben wir dann vielleicht auch Überraschungen, neue Einsichten, neuen Glaubens- und Lebensmut. Das wollen wir in unserer Herz-Jesu-Kirche ausprobieren. Anders sehen, hören, schmecken. Hier das ganze Programm

Hier die ersten Bilder aus der umgestalteten Herz-Jesu-Kirche:

           
  
        

Weiterlesen / Weitere Bilder

KOMMT NOCH: Vortrag „Dürfen wir uns töten oder töten lassen“ am 30. März in Ochtendung

Vortrag: „Dürfen wir uns töten oder töten lassen“ im Alten- und Pflegeheim St. Martin, Ochtendung am 30. März 19:00 – 20:30 Uhr

Was bedeutet Sterbehilfe, Sterbebegleitung und Beihilfe zur Selbsttötung (Assistierten Suizid)? Was dürfen die Ärzte machen? Dürfen wir entscheiden, wie wir sterben wollen? Wie können wir besser verstehen und begreifen?
Referent Prof. Dr. Heribert Niederschlag von der Theologische Hochschule informiert und erklärt.
Mit Gebärdensprachdolmetscher.
In Zusammenarbeit mit:

KOMMT NOCH: Vortrag „Nach der Pflegereform – und neue Begutachtungsinstrument und die Leistungen der Pflegeversicherung am 18. Mai in Ochtendung

Vortrag: „Nach der Pflegereform – und neue Begutachtungsinstrument und die Leistungen der Pflegeversicherung im Alten- und Pflegeheim St. Martin, Ochtendung am 18. Mai 19:00 – 20:30 Uhr

Seit Januar 2017 ist die Pflegereform. Welche Aufgabe hat das neue Begutachtungsinstrument? Was ändert sich ab 2017 die Leistungen der Pflegeversicherung? Welche Pflegegrade gibt es? Wie viel zahlt die Pflegeversicherung?
Referentin Gisela Romann von der Verbraucherzentrale informiert und erklärt.
Mit Gebärdensprachdolmetscher.
In Zusammenarbeit mit:

KOMMT NOCH: Große Moselfahrt mit Grillfest des KGV St. Josef Koblenz am 25. Juni

Weil die Schifffahrt mit Frühstücksbrunch im letzten Jahr so schön war, gibt es auch in diesem Jahr nochmals einen Schiffsausflug – aber nicht auf dem Rhein, sondern auf der Mosel – und nicht mit Frühstücksbrunch sondern als Grillfest! Treffpunkt ist Anlegestelle 10 am Koblenzer Rheinufer – um 10:45 Uhr. Das Schiff fährt um 11:15 Uhr ab. Auf dem Schiff ist das Grillfest. Helga Kleefuß hat Plätze reserviert. In Alken/Mosel macht das Schiff eine Pause von 2 Stunden für Spaziergang, Weinkeller oder Kaffeetrinken. Kosten: 10 Euro für Mitglieder KGV St. Josef, 37 Euro für Nichtmitglieder, Kinder 7 Euro. Weitere Infos und Anmeldung bei Helga Kleefuß, Niederzissen Fax 0 26 46 / 8 80 oder Kleefuss@ kgg-trier.de oder im Pfarrbüro info@kgg-trier.de. Bitte bis 1. April 2017 anmelden – wegen Reservierung auf dem Schiff.

KOMMT NOCH: Erstkommunion und Goldene Kommunion am 11. Juni in Jägersfreude, Saarbrücken

Am 11. Juni findet in Jägersfreude, Saarbrücken eine Erstkommunion und „Jubelkommunion“ statt. Gehörlose, die vor 50 Jahren (und mehr) zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen haben, treffen sich, um Gott zu danken und miteinander zu feiern. Oft möchten sie sich auch an Klassen-Kameraden und -Kameradinnen erinnern, die schon gestorben sind. Wer ist in den Jahren 1963-1967 in Saarbrücken oder Lebach zur Erstkommunion gegangen ist, soll sich bitte bei Rebecca Mathes bis 26. Mai melden. Fax 06 51 / 4 36 80 78 oder Email: info@kgg-trier.de

„Mitleid rettet!“ Online-Gottesdienst zum 5. Sonntag in der Fastenzeit – in DGS

Für den 5. Sonntag in der Fastenzeit hat das Team EFFATA von der Gebärdensprachlichen Seelsorge in Luxemburg einen Online-Gottesdienst vorbereitet.
Das Evangelium wurde von Kilian Knörzer aus dem Münchner DGS-Evangelium übernommen. Jesus hat Mitleid – sein Mitleid rettet: Er erweckt seinen toten Freund Lazarus zu neuem Leben.
Der Gottesdienst wurde Mitte Februar auf der Marienburg/Mosel aufgezeichnet. Dort lag noch Schnee… Herzliche Einladung zum Zuschauen und Mitbeten!

„Licht und Dunkel“ Online-Gottesdienst zum 4. Sonntag in der Fastenzeit – in DGS

Im Februar hat das Gottesdienst-Beauftragten-Team Trier den Gottesdienst für den 4. Sonntag in der Fastenzeit erarbeitet und aufgenommen. Damals lag noch Schnee auf der Marienburg an der Mosel. Das Team hat den Gottesdienst selbst erarbeitet.
Gute Andacht – beim Mitbeten in DGS!

Sehen statt hören: Vorsorgen für den Notfall – Patientenverfügung

„Beatmung, künstliche Ernährung, Reanimation – im Notfall startet das medizinische Vollprogramm. Doch nicht jeder möchte sein Leben um jeden Preis künstlich verlängern. Damit die behandelnden Ärzte die persönlichen Wünsche kennen und berücksichtigen, müssen sie niedergeschrieben sein – in einer Patientenverfügung.“ Zitat – Stand: 22.03.2017
Weiterlesen / Weitere Bilder