Ostertage im Trierer Pfarrhaus vom 29. März bis 1. April – eine bunte Mischung!

In diesem Jahren war viel los im Trierer Pfarrhaus,
in den Ostertagen vom 29. März bis zum 1. April:
- die treuen Ostergäste waren wieder da, die schon seit vielen Jahren kommen
- 3 junge Leute aus unserer Gemeinde, die im Juni gefirmt werden und sich auf die Firmung vorbereitet haben
- eine Gruppe von hörenden Erwachsenen, die sich die Taufe an Ostern vorbereiten – und deren Muttersprache Deutsch oder Persisch ist.
Alle haben erlebt, dass das Volk Gottes, die Kirche bunt ist. Zu ihr gehören nicht nur Menschen mit einer Sprache und Kultur, sondern viele. Sie alle feiern die Auferstehung Jesu. Sie feiern, dass der Vater Jesu die Menschen liebt und dass der Heilige Geist sie zusammen führt und zusammen hält.
Die Menschen der Ostergemeinschaft haben zusammen gebastelt, gegessen, getrunken, sich unterhalten, Gottesdienst gefeiert. Hier ein paar Eindrücke. Weiterlesen / Weitere Bilder

„Kinderwunsch. Wunschkind. Unser Kind!“ Woche für das Leben – startet in Trier am 14. April


 

Trier - Das Thema ist hochemotional und wirft eine Fülle von Fragen auf. Einfache Antworten gibt es nicht. Um eine kritische Auseinandersetzung mit den Methoden der Pränataldiagnostik und den möglichen Folgen neuer Anwendungstechniken geht es in der bundesweiten ökumenischen „Woche für das Leben“. Weiterlesen / Weitere Bilder

Ein „aufmerksames“ Herz: Palmsonntag – Ostern – Abschied – Neuanfang am 24. März – in Luxemburg

Der Gottesdienst zum Palmsonntag und zu Ostern bei den Franziskanerinnen in Luxemburg hatte viele Themen…
auch den Abschied von Maisy Steinmetz, die nach 22 Jahren in der Luxemburger Gehörlosenseelsorge in Rente gegangen ist. Hier der Bericht auf der Website der Gebärdensprachlichen Seelsorge EFFATA Luxemburg

 

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Abschied von Petra Poetschke am 23. März in Trier

Bei dem tollen Frühstück haben wir gedacht: „Warum haben wir uns nicht öfter getroffen, die Mitarbeiterinnen des IFD vom Caritasverband Trier und die MitarbeiterInnen der KGG Trier?“
Die Antwort war einfach: Weil alle viel zu tun haben, und wenn selten alle die Zeit haben, zusammen zu frühstücken und sich auszutauschen. Wir haben etliche Versuche gebraucht, bis wir einen gemeinsamen Termin gefunden haben.
Diesmal gab es aber zwei besondere Anlässe, warum Sigrun Seibert-Wolfgarten, Petra Poetschke und Uschi Mai zu uns ins Pfarrhaus gekommen sind:
Zum einem geht Petra Poetschke nach 18 Jahren Dienst bei Caritasverband zum 31. Mai 2018 in die Ruhephase der Altersteilzeit. Wir konnten zusammen auf eine lange gemeinsame Zeit im Dienst für hörbehinderte Menschen zurückblicken. Dabei gab es viele gemeinsame Erfahrungen und natürlich auch Unterschiede.
Wir konnten und wollten Petra für die lange gemeinsame Zeit danken und ihr für ihren nächsten Abschnitt viel Kraft und Begeisterung wünschen. Sie hat uns ihren  ehrenamtlichen Dienst bei den Maltesern in der Begleitung Sterbender (Hospiz) erklärt und angeboten, in diesem Bereich auch in Zukunft zusammen zu arbeiten.  
Außer dem Dank an Petra konnten wir Uschi Mai in ihrer neuen Funktion als IFD-Mitarbeiterin willkommen heißen. Sie ist uns keine Unbekannte, weil sie früher im Integrativen Kindergarten Haus Tobias gearbeitet hat. Verschiedene familiäre Anlässe haben uns im Laufe der Jahre immer wieder zusammen gebracht. Wir haben verabredet, dass wir uns in Zukunft doch wieder öfter treffen und versuchen, Projekte gemeinsam voran zu bringen. Gerade die Projekte „Lotse im Sozialwesen“ und „Allgemeiner Sozialer Dienst“ für Gehörlose werden uns in Zukunft wieder mehr beschäftigen müssen.
Aber zuerst: die KGG sagt: Danke, Petra Poetschke!

KOMMT NOCH: Vortrag „Gesunder Schlaf – Gesundes Leben“ im Alten- und Pflegeheim St. Martin, Ochtendung am 14. März

KOMMT NOCH: Vortrag „Gesunder Schlaf – Gesundes Leben“ im Alten- und Pflegeheim St. Martin, Ochtendung am 14. März, 19:00 – 20:30 Uhr
Zu einem gesunden Leben gehört auch ein gesunder Schlaf. Was kann ich für einen gesunden Schlaf tun? Wie kann ich die Schlafstörungen erkennen? Was kann ich gegen Schlafstörungen tun? Dr. Schichl, Neuropsychologin informiert und erklärt. Mit Gebärdensprachdolmetscher.

KOMMT NOCH: Vorbereitungszeit auf Ostern 2018

Wer ein Fest feiern will, muss sich vorbereiten, innerlich und äußerlich. Mit einem Glaubensfest ist das genauso. OSTERN ist unser größtes Glaubensfest: Jesus ist von den Toten auferstanden. Er zieht uns mit in sein neues anderes Leben.
Die Vorbereitungszeit auf OSTERN heißt „Fastenzeit“ oder „Österliche Bußzeit“. Sie ist eine große Chance: Wir können unser Verhalten überprüfen, verbessern und einen neuen Anfang machen…
Weiterlesen / Weitere Bilder

Ausstellung-Führung mit Gebärdensprachdolmetscher am 10. Februar in Luxemburg

Steichen-Heavy-Roses-Voulangis Am 10. Februar 2018 um 11:00 Uhr findet eine Besichtigung mit Gebärdensprachdolmetscher in der Villa Vauban statt.
Die Ausstellung „Time Space Continuum“ wird besichtigt. Es ist eine Ausstellung mit Fotografien von Edward Steichen.
Edward Steichen war ein bekannter Fotograf, er wurde 1879 in Luxemburg geboren.

Die Besichtigung ist gratis, sie dauert +- 1.5 Stunden.  Anmeldung per Mail: visites@2musees.vdl.lu bis zum 8. Februar 2018!

Weitere Informationen über diese und andere Veranstaltungen für hörgeschädigte Menschen finden Sie auf unserer Internetseite.

Samedi le 10 février 2018 à 11h00 aura lieu une visite guidée avec interprète en langue des signes à la Villa Vauban.
L’exposition « Time Space Continuum » sera visitée. C’est une exposition de photographies d’ Edward Steichen.
Edward Steichen était un photographe connu, il a été né au Luxembourg en 1879.

La visite guidée est gratuite, elle durera +- 1.5 heures. Réservation par mail : visites@2musees.vdl.lu jusqu’au 8 février 2018.

Plus d’informations sur cet événement et d’autres événements pour personnes déficientes auditives se trouvent sur notre site internet.