Herzlich willkommen….

Hervorgehoben

… auf den Seiten der KGG Trier!

Corona bestimmt seit einigen Monaten unser Leben.
Wir wissen, wie gefährlich die Infektion mit dem Virus ist – und wie schlimm die Krankheit COVID 19 sein kann. Das Virus wird nicht so schnell verschwinden. Eine Impfung gibt es (noch) nicht. Wir müssen mit dem Virus zu leben.

Die AHA-REGEL ist wichtig:
1) Abstand 1,5 m halten
2) Hyiene – wie Hände waschen oder desinfizieren
3) Alltagsmaske – Abdeckung für Mund UND Nase tragen!

Weiterlesen

Der andere Advent- und Weihnachtskalender 2020

Advent und Weihnachten ist dieses Jahr anders.
Trotzdem „Fürchtet euch nicht – denn Gott ist bei euch“

Darum haben wir dieses Jahr einen etwas anderen Advent- und Weihnachtskalender

12 Hoffnungsbildern –  für jeden Sonntag und Feiertag eines

vom 1. Advent (29.11.20) bis „Taufe des Herrn“ (10.01.21)

www.taub-und-katholisch.de

Es gibt einen Telegram-Kanal.
Zu abonnieren über https://t.me/taubundkatholisch
oder suchen über TuK-12-Hoffnungsbilder.

Eine PDF Datei zum Herunterladen

Novembermesse mit Totengedenken – in Koblenz am 15. November

Messe in Gebärdensprache mit Totengedenken im November in Koblenz. Wir waren zu acht. Immerhin. Statt Kaffee und Kuchen gab’s ein Beutelchen Käsegebäck. Die gab es am Vorabend in Trier: die Verwaltungsratsvorsitzende Petra Weiland hatte Geburtstag und wollte alle Gottesdienstbesucher*innen mitfeiern lassen. So kamen auch noch einige Beutelchen mit Käsegebäck (corona-sicher verpackt) nach Koblenz. Ein schönes Zeichen der Verbundenheit. Hoffentlich geht aber auch bald wieder mehr. Weiterlesen

Christkönig am 22. November in Trier – Besuch aus dem Internet

Schön, dass Kilian Knörzer und Schwester Judith gestern mit uns Gottesdienst gefeiert haben. Das Internet macht es möglich. Ralf Schmitz hat aber auch noch von einem anderen Besuch erzählt: „Jesus war zu Besuch, heute Mittag. Ich habe ihm eine Bahnfahrtkarte nach Münster gekauft! Zuerst habe ich es auch nicht gemerkt – aber dann, als ich das Evangelium von heute gelesen habe. Da sagt Jesus: Ich hatte kein Zuhause – aber ihr habt mir weitergeholfen!“

Weiterlesen

Online-Vortrag „Häusliche Pflege? Pflegegrad“ in DGS am 2. Dezember

Wir bieten einen kostenlosen Online-Vortrag über Zoom an.
Was:  Thema „Häusliche Pflege? – Pflegegrad“ an
Wann: Mittwoch, 02.12.2020, 18 – 19.30 Uhr
Wie: Zoom (ohne DGS-Dolmetscher, nur in DGS)

Der Vortrag dauert ca. 60 Min, danach wird es 30 Minuten Zeit für Fragen und Diskussion geben.

Die Information ist auch nochmal PDF-Datei und Video in DGS anbei.

Ich freue mich, wenn du/Sie unser Angebot bewerben und möglichst viele online zuschauen.

Anmeldung per Mail bis 25.11.2020 an huckemeier@martineum-essen.de

KOMMT NOCH: Offene Führung mit Gebärdensprachdolmetscher durch die Dauerausstellung, Römische Antike im Landesmuseum, 21. November

Samstag 21. November, 15 Uhr
Römische Antike im Landesmuseum

Offene Führung für Hörgeschädigte mit Gebärdensprachdolmetscher durch die Dauerausstellung


Bildnachweis: Besonderes Führungsangebot in Gebärdensprache für Hörgeschädigte.

Bei diesem besonderen Rundgang durch die römische Abteilung im Landesmuseum werden ausgewählte Highlights der Antike vorgestellt. Meterhohe Grabdenkmäler mit lebensnahen Alltagsbildern, prachtvolle Mosaike und das Stadtmodell von Trier als Kaiserresidenz erwarten die Teilnehmenden. Das gesprochene Wort wird dabei von einem Gebärdensprachendolmetscher übersetzt.

Dauer: ca. 60 Minuten. Kostenbeitrag: 6,00 € Eintritt plus 2,00 € für die Führung.

Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung bis Freitag, 20. November, 12 Uhr, erforderlich unter: muspaed.rlmt@gdke.rlp.de.

Allgemeiner Hinweis: Das Programm ist vorläufig! Es gelten die allgemeinen Hygieneregelungen und Maßnahmen zum Infektionsschutz. Änderungen und aktuelle Informationen finden Sie auf unseren Webseiten www.landesmuseum-trier.de und www.zentrum-der-antike.de.

 

Multi-Media-Messe am 27. September in Trier

Die meisten Gottesdiensthelfer konnten nicht kommen – am 27. September zur Monatsmesse und Begegnung in Trier. Ausfallen lassen? Kommt nicht in Frage!
Inzwischen haben wir gute technische Möglichkeiten, um einen Online-Gottesdienst zu feiern. Immerhin hatten wir den Gottesdienst für „Taub-und-katholisch“ am letzten Sonntag in Koblenz vorbereitet. So gab es Gebärdenlieder aus dem Internet, ebenso ein Bibelspiel. Weiterlesen