KOMMT NOCH: Führung in Gebärdensprache am 8. Februar im Stadtmuseum Simeonstift Trier

Samstag, 8. Februar, 15:00 Uhr

Führung durch die Karnevalsausstellung in Gebärdensprache mit Traudel Theisen

Eintritt frei

Gebärdensprachführerin Traudel Theisen lädt am Samstag, 8. Februar, um 15:00 Uhr zu einer Führung in deutscher Gebärdensprache für hörgeschädigte BesucherInnen durch die Ausstellung „Die Welt steht Kopf. Eine Kulturgeschichte des Karnevals“ im Stadtmuseum Simeonstift. Die Ausstellung behandelt die Kulturgeschichte des Karnevals vom Mittelalter bis heute mit einem besonderen Augenmerk auf Trier. Zahlreiche Gemälde und Grafiken, Archivalien und Textilien sowie Medien-und Mitmachstationen beleuchten historische Entwicklungen sowie aktuelle Tendenzen der fünften Jahreszeit. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Geeignet ist die Führung sowohl für Kinder als auch für Erwachsene.

Abbildung: Gebärdensprachführerin Traudel Theisen bei einer Führung im Museum © Stadtmuseum Simeonstift

Inklusive Karnevalsmesse am 23. Februar, 11:30 in Herz-Jesu, Trier: Wie im Himmel….

„Wer war schon mal im Himmel?
Wie sieht es dort aus?
Nur Sonne, Mond und Sterne? Oder Wolken?
Wer wohnt dort?
Oder sieht der Himmel aus wie auf dem Adventskalender?

Wir machen es wie die neugierigen Kinder…
steigen einfach die Leiter rauf
und dann… ????
Kommt und macht mit,
am besten verkleidet als „himmlisches Wesen“.
Es gibt kein richtig und falsch! Wir sind gespannt!“
Auch in Gebärdensprache!

Euer 11uhr30-Team St. Matthias
in Zusammenarbeit mit der KGG Trier

KOMMT NOCH: Vortrag „Leistungen der Pflegeversicherung“ am 18. März in Ochtendung

Vortrag und Diskussion
„Leistungen der Pflegeversicherung“

am 18. März 2019, 19:00 – 20:30 Uhr
in Alten- und Pflegeheim Ochtendung, Heinrich-Heine-Str. 7-11, 56299 Ochtendung

Wer hat Anspruch auf Leistungen aus der Pflegeversicherung? Welche Pflegegrade gibt es? Wie hoch sind die Pflegeversicherung pro Monat bei welchem Pflegegrad? Welche Leistungen der Pflegeversicherung gibt es? Referentin Martina Pickhardt, Pflegestützpunkt Maifeld in Kooperation mit dem VDK kennt sich aus. Die kann man Vortrag mit Gespräch in der Ochtendunger Vortragsreihe erfahren. Mit Gebärdensprachdolmetscher. In Zusammenarbeit mit:

 

KOMMT NOCH: Öffentliche Führung für Hörgeschädigte durch die Sonderausstellung „Spot an!“ im Rheinischen Landesmuseum Trier am, 11. Januar 2020

Am Samstag, 11. Januar, 15 Uhr, lädt eine spezielle Führung hörgeschädigte und taube Menschen ein, die Sonderausstellung „Spot an! Szenen einer römischen Stadt“ im Rheinischen Landesmuseum zu erleben.

Zahlreiche archäologische Fundstücke und modernste 3D-Rekonstruktionen römischer Bauwerke im Film geben Einblick in den Lebensalltag einer römischen Metropole wie Trier. Das gesprochene Wort wird dabei simultan von einem Gebärdensprachdolmetscher vom Caritasverband Trier e. V. übersetzt.

Bitte melden Sie Ihren Besuch unter muspaed.rlmt@gdke.rlp.de an. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Treffpunkt ist im Museumsfoyer des Landesmuseums.

Dauer: ca. 60 Minuten. Kosten: Museumseintritt (Ermäßigung vorhanden) plus 2,00 € Führungsgebühr pro Person.

Bildnachweis: Blick in die Sonderausstellung „Spot an!“ – noch zu sehen bis 26. Januar 2020 (Foto: GDKE–Rheinisches Landesmuseum Trier, Thomas Zühmer)