Kirche – Inklusion und Behinderung

Kirche und Behinderung – Inklusion auf dem Prüfstein

Was machen die Kirchen für Behinderte? Wie steht es um die viel geforderte „Inklusion“? (24.03.2014)

„Oh Happy Day“ – der Titel des Gospelsongs ist Programm beim Caritas-Projekt in Fürstenfeldbruck und Dachau: 150 Menschen mit und ohne Behinderung singen zusammen in einem Gospelchor und proben für ein großes Gospelkonzert . Das Projekt ist das erste seiner Art in Bayern und ein Paradebeispiel für gelebte Inklusion. Gleichzeitig leiden viele Behinderteneinrichtungen in Bayern unter „verschärfter Inklusion“.  Zu Gast bei Theo.Logik ist Prälat Hans Lindenberger, Direktor des Caritasverbandes der Erzdiözese München und Freising.
Quelle: http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/theologik/inklusion-behinderte-kirche-100.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>