KOMMT NOCH: SR 1 Weihnachtskonzert mit Gebärdensprachdolmetscherinnen am 22. Dezember in Saarbrücken

Hier eine Information und Einladung des Saarländischen Rundfunks:
alle Jahre wieder gibt es das SR 1 Christmas Classics auf dem Saarbrücker Halberg. „The New Generation“ ist eines der beliebtesten saarländischen Show- und Unterhaltungsorchester. Anspruchsvolle Popmusik und hochkarätige Musiker verpackt in einer mitreißenden Bühnenshow sind jedes Jahr ein weihnachtliches Erlebnis der Extraklasse!
Auch in diesem Jahr sind die Gebärdensprachdolmetscherinnen Isabelle Ridder und Elena Baumstark dabei und übersetzen das stimmungsvolle Weihnachtskonzert in die Deutsche Gebärdensprache und verzaubern dabei hörende wie gehörlose Besucherinnen und Besucher gleichermaßen. Hörgeräteträgerinnen und –träger können eine Induktionsschleife nutzen.
Eine Konzert-Kostprobe gibt es im SR Fernsehen bereits am 10.12.2017 um 9 Uhr und danach abrufbar in der SR Mediathek.
Für gehörlose Besucherinnen und Besucher gibt es ein Kartenkontingent. Dem Flyer können Sie alle weiteren Informationen entnehmen, insbesondere wie Sie Ihren Kartenwunsch anmelden.

„Leben im Herbst“ Inklusiver Gottesdienst mit Begegnung am 21. Oktober in Trier, Herz-Jesu

„Leben im Herbst“ Inklusiver Gottesdienst mit Begegnung am 21. Oktober in Trier, Herz-Jesu
Es ist Herbst geworden. Die Trauben werden geerntet, das Laub wird bunt.
Für das Wochenende sind noch ein paar schöne Tage gemeldet. Trotzdem spüren wir: Eine andere Jahreszeit beginnt.
Im Kalender – und für den ein oder anderen auch persönlich. „Leben im Herbst“.
In der (hörenden) Pfarrei St. Matthias gibt es einen Seniorenchor, die „Mattheiser Spätlese“. Etwa 50 Mitglieder treffen sich jeden Freitagmorgen zum Singen und anschließend zum Mittagessen. Die „Mattheiser Spätlese“ gestaltet den Gottesdienst mit.
Im Trierer Gehörlosensportverein gibt es eine Gruppe „50 plus“ – sie trifft sich zu gemeinsamen Veranstaltungen. An diesem Samstag gestaltete die Gruppe zum Abschluss ihres Treffens die Inklusive Messe in Herz-Jesu ebenfalls mit. Dafür bildet sich ein spontaner Gebärdenchor „50plus“.
Zum „Leben im Herbst“ gehört das Ernten und das Genießen. Es gehört dazu die innere Freiheit, nicht mehr alles leisten zu müssen. Es gehört dazu aber auch der ehrliche Blick auf die eigenen Grenzen und der Blick nach vorn in die dunkle Zukunft. Kraft kann und dazu der Geist Gottes geben.
Nach der Messe konnten wir „unter der Empore“ gemeinsam Traubensaft, Wein und Zwiebelkuchen genießen. Herzlichen Dank an Beate Reichertz und die hörenden Freunde aus St. Matthias. „Leben im Herbst“- das ist ein gemeinsames Thema für Gehörlose und Hörende.
    Weiterlesen / Weitere Bilder

KOMMT NOCH: Vortrag „Diabetes mellitus – ist die gleiche Behandlung für alle gleich gut?“ im Alten- und Pflegeheim St. Martin, Ochtendung am 15. November

Vortrag „Diabetes mellitus – ist die gleiche Behandlung für alle gleich gut?“ im Alten- und Pflegeheim St. Martin, Ochtendung am 15. November, 19:00 – 20:30 Uhr

Diabetes Mellitus bedeutet Zuckerkrankheit. Ist die gleiche Behandlung für alle gleich gut oder was muss man beachten? Gibt die andere Möglichkeit der Behandlung? Referent Dr. med. Bernhard Landers, Diabetologe und Hausärztliches MVZ Mayen informiert und erklärt. Mit Gebärdensprachdolmetscher. In Zusammenarbeit mit:

Koblenzer Senioren-Ausflug nach Ahrweiler am 7. September

Am 7. September sind 16 Personen mit dem Zug nach Ahrweiler gefahren. Sie sind zum „Hotel zum Stern“ spazieren gegangen. Dort haben alle die Pause mit Mittagsessen gemacht. Danach sind sie mit dem Ahrtal-Express nach Bad Neuenahr, nähe vom Kurpark gefahren. Zum Schluss sind alle wieder zurück nach Ahrweiler gefahren. Dort gab 8. Sakrament, natürlich Kaffee und Kuchen. Jeder sind zufrieden frei nach Hause gefahren. Es war ein schöner Tag. (Helga Kleefuß) Weiterlesen / Weitere Bilder

Workshop „Taub und Katholisch“, 18.-20. August 2017, Mutterhaus der Franziskanerinnen in Luxemburg

In der Mitte des Raumes brennt eine Kerze. Da liegen Bücher aufgeschlagen, zu sehen sind Bilder, die Jesus zeigen wollen. Bunte Zettel liegen auch dort und Stifte. Hier in diesem Raum wird gemeinsam gedacht und sich unterhalten. Im Stuhlkreis sitzen zwölf Menschen. Sie sind gekommen um ein Wochenende gemeinsam zu verbringen. Jetzt in der Mitte des Wochenendes, es ist Samstag halb vier, feiert die Gruppe Eucharistie. In der Messe danken sie und bitten für einen guten weiteren Weg. Weiterlesen / Weitere Bilder

Besuch aus Berlin

Hallo, meine Name ist Sabine Friedrich und ich komme aus Berlin. Dort arbeite ich als Seelsorgerin, ich bin Pastoralreferentin. In Zukunft soll ich in dort in der Gehörlosenseelsorge mitarbeiten. Seit März lerne ich Gebärdensprache. Ich bin neugierig, was alles in der Katholischen Gehörlosengemeinde Trier passiert. Darum werde ich für zehn Tage hier zu Besuch sein. Ich freue mich auf viele Begegnungen und möchte viel sehen und lernen. Herzlichen Dank für die Gastfreundschaft!