PGR-Klausurwochenende in Trier vom 24. bis 25. November

Ein ungemütlicher Freitag Ende November – da kann man sich eigentlich nur mit netten Menschen treffen – und schöne Sachen miteinder tun. So war es bei der Klausur (geschlossene Veranstaltung) unseres Pfarrgemeinderates. Am Freitagabend waren 15 Personen aus Koblenz, Trier, Saarbrücken und Luxemburg im Gästehaus der Barmherzigen Brüder in Trier angekommen….

       Weiterlesen / Weitere Bilder

„Leben im Herbst“ Inklusiver Gottesdienst mit Begegnung am 21. Oktober in Trier, Herz-Jesu

„Leben im Herbst“ Inklusiver Gottesdienst mit Begegnung am 21. Oktober in Trier, Herz-Jesu
Es ist Herbst geworden. Die Trauben werden geerntet, das Laub wird bunt.
Für das Wochenende sind noch ein paar schöne Tage gemeldet. Trotzdem spüren wir: Eine andere Jahreszeit beginnt.
Im Kalender – und für den ein oder anderen auch persönlich. „Leben im Herbst“.
In der (hörenden) Pfarrei St. Matthias gibt es einen Seniorenchor, die „Mattheiser Spätlese“. Etwa 50 Mitglieder treffen sich jeden Freitagmorgen zum Singen und anschließend zum Mittagessen. Die „Mattheiser Spätlese“ gestaltet den Gottesdienst mit.
Im Trierer Gehörlosensportverein gibt es eine Gruppe „50 plus“ – sie trifft sich zu gemeinsamen Veranstaltungen. An diesem Samstag gestaltete die Gruppe zum Abschluss ihres Treffens die Inklusive Messe in Herz-Jesu ebenfalls mit. Dafür bildet sich ein spontaner Gebärdenchor „50plus“.
Zum „Leben im Herbst“ gehört das Ernten und das Genießen. Es gehört dazu die innere Freiheit, nicht mehr alles leisten zu müssen. Es gehört dazu aber auch der ehrliche Blick auf die eigenen Grenzen und der Blick nach vorn in die dunkle Zukunft. Kraft kann und dazu der Geist Gottes geben.
Nach der Messe konnten wir „unter der Empore“ gemeinsam Traubensaft, Wein und Zwiebelkuchen genießen. Herzlichen Dank an Beate Reichertz und die hörenden Freunde aus St. Matthias. „Leben im Herbst“- das ist ein gemeinsames Thema für Gehörlose und Hörende.
    Weiterlesen / Weitere Bilder

KOMMT NOCH: Vortrag „Diabetes mellitus – ist die gleiche Behandlung für alle gleich gut?“ im Alten- und Pflegeheim St. Martin, Ochtendung am 15. November

Vortrag „Diabetes mellitus – ist die gleiche Behandlung für alle gleich gut?“ im Alten- und Pflegeheim St. Martin, Ochtendung am 15. November, 19:00 – 20:30 Uhr

Diabetes Mellitus bedeutet Zuckerkrankheit. Ist die gleiche Behandlung für alle gleich gut oder was muss man beachten? Gibt die andere Möglichkeit der Behandlung? Referent Dr. med. Bernhard Landers, Diabetologe und Hausärztliches MVZ Mayen informiert und erklärt. Mit Gebärdensprachdolmetscher. In Zusammenarbeit mit:

Koblenzer Senioren-Ausflug nach Ahrweiler am 7. September

Am 7. September sind 16 Personen mit dem Zug nach Ahrweiler gefahren. Sie sind zum „Hotel zum Stern“ spazieren gegangen. Dort haben alle die Pause mit Mittagsessen gemacht. Danach sind sie mit dem Ahrtal-Express nach Bad Neuenahr, nähe vom Kurpark gefahren. Zum Schluss sind alle wieder zurück nach Ahrweiler gefahren. Dort gab 8. Sakrament, natürlich Kaffee und Kuchen. Jeder sind zufrieden frei nach Hause gefahren. Es war ein schöner Tag. (Helga Kleefuß) Weiterlesen / Weitere Bilder

Inklusive Messe „Leben im Herbst“ am 21. Oktober, 17.00 Uhr in Herz-Jesu-Trier

Mitte Oktober. Es ist Herbst geworden.
Die Trauben werden geerntet, das Laub wird bunt.
Für das Wochenende sind noch ein paar schöne Tage gemeldet.
Trotzdem spüren wir:
Eine andere Jahreszeit beginnt.
Im Kalender –
und für den ein oder anderen auch persönlich.
„Leben im Herbst“.

Dieses Thema beschäftigt uns in der Inklusiven Messe am 21. Oktober um 17.00 Uhr in Herz Jesu in Trier.
In der (hörenden) Pfarrei St. Matthias gibt es einen Seniorenchor, die  „Mattheiser Spätlese“. Etwa 50 Mitglieder treffen sich jeden Freitagmorgen zum Singen und anschließend zum Mittagessen. Die „Mattheiser Spätlese“ gestaltet den Gottesdienst mit.
Im Trierer Gehörlosensportverein gibt es eine Gruppe „50 plus“ – sie trifft sich ab und zu zu gemeinsamen Veranstaltungen. An diesem Samstag gestaltet die Gruppe zum Abschluss ihres Treffens die Inklusive Messe in Herz-Jesu ebenfalls mit.
Dafür bildet sich ein spontaner Gebärdenchor „50plus“.

Nach der Messe gibt es unter der Empore in der Kirche eine Begegnung:
bei Wein, frischem Apfel- und Traubensaft und Zwiebelkuchen.
Dazu sind Gehörlosen und Hörenden herzlich eingeladen!