Spende für Gehörlose in Nigeria

2008 waren Gehörlose aus vielen Teilen der Welt in Rom. Damals haben sich die Reisegruppe aus den ostdeutschen Bistümern und Pater Callistus Ajaero aus dem Orden der Vinzentiner kennen gelernt. Pater Callistus leitet Schule, dort lernen gehörlose Kinder und Kinder mit verschiedenen Behinderungen. Pater Callistus ist auch Gehörlosenseelsorger: an jedem Sonntag feiern ungefähr 85 Gehörlose bei seiner Schule Gottesdienst
In den vergangenen Monaten ist die Situation schwieriger geworden. Es hat noch mehr kriegerische Konflikte gegeben: um Land, um Religion und zwischen verschiedenen Volksgruppen. Viele Menschen sind geflüchtet. Deshalb sind in der Schule „St. Joseph“ im Moment viele Probleme: über 200 Kinder leben dort. Die Nahrungsmittelpreise sind wieder enorm gestiegen. Es gibt die Sorge, dass es vielleicht nicht reicht, allen genug zu Essen zu geben. Deshalb hat Pater Callistus gerade jetzt noch einmal um Hilfe gebeten. In den Diözesen im Osten Deutschlands kann man ein wenig helfen, aber vielleicht nicht soviel, wie notwendig. Deshalb sind wir sehr dankbar, wenn auch andere Diözesen mithelfen, dass die schwierige Situation in Nigeria bewältigt werden kann. Das gespendete Geld wird bald mit Hilfe von Misereor nach Nigeria überwiesen werden.
Pater Callistus hat versprochen, für alle zu beten, die jetzt in dieser Lage helfen.

Die Bilder zeigen P. Callistus mit Schulkindern sowie Gottesdienste in der Schule „St. Joseph“.
Peter Brinker – Bistum Dresden-Meißen

Die KGG im Bistum Trier hat 500,00 Euro für Gehörlose in Nigeria gespendet.
   

Spende für die Arbeit mit behinderten Menschen in Albanien – Unterstützung für Schwester Christina

Ein gehörlose Flüchtling aus Albanien hat bei der KGG Rat und Unterstützung gesucht.  Er musste aber wieder nach Albanien zurückkehren.
In der Suche nach „Hilfe vor Ort“ hat Katja Groß  Schwester Christina kennengelernt und sich mit ihr ausgetauscht.
Unser Verwaltungsrat hat beschlossen, die großartige Arbeit von Schwester Christina und ihrem Kloster mit einer Spende von 2.000 € zu unterstützen.
  

Hier findet ihr das Danke-Schreiben von Schwester Christina aus Albanien.
Hier findet ihr mehr Informationen über die Arbeit in Albanien.

Verwaltungsrat im Sommer am 25. Juli im Pfarrhaus

Verwaltung kann Spaß machen – auch im Sommer. Besonders im Verwaltungsrat der KGG.
Er trifft sich immer im Sommer, um die Abrechnung des Vor-Jahres zu sprechen und das neue Haushalts-Jahr zu planen.
Im letzten Jahr haben wir viele Dinge neu angeschafft oder ersetzt: eine neue Küche in der Gästeetage, ein neuer Beamer, nach knapp 20 Jahren und noch einiges mehr.
Im nächsten Jahr stehen keine großen Anschaffungen an. Aber im übernächsten Jahr wollen wir unser 20jähriges Bestehen als KGG feiern. Dafür müssen wir im nächsten Jahr auch schon etwas Geld sparen.

Weiterlesen / Weitere Bilder

PGR-Sitzung IN der Herz-Jesu-Kirche am 23. Juni in Trier

     
Das hatten wir auch noch nicht in der 18jährigen Geschichte unseres Pfarrgemeinderates: die Sommersitzung fand IN der Herz-Jesu-Kirche statt. Die KGG hatte sich an die Kirchenprojekt .sredna – anders sehen hören schmecken beteiligt. Das Projekt ist mit einem großen inklusiven Fest am 10. Juni zu Ende gegangen. Viele Bilder und Banner erinnern in die Kirche an die erlebnisreiche Zeit.
Weiterlesen / Weitere Bilder

CODA Vortrag/Workshop für gehörlose Eltern – hörende Kinder

Am Samstag 05.05.2018 war in der Liebfrauenkirche-Gemeindesaal Neuwied CODA Vortrag/Workshop für gehörlose Eltern – hörende Kinder.
Nach der Begrüßung hat Referentin Magdalena Grzyb aus Köln uns vorgestellt und ihre Erfahrung geschildert. In DGS ohne Stimme war die Kommunikation. Es verlief super.
Auch die CODA Kinder haben in DGS ohne Stimme mitgemacht. Weiterlesen / Weitere Bilder

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein ernstes Anliegen. Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten auf dieser Website. Die rechtlichen Grundlagen finden sich im Kirchlichen Amtsblatt (KA 2018 Nr. 65) – und als PDF hier, in Kraft gesetzt von Bischof Dr. Stephan Ackermann am 24.05.2018 (Kirchliches Amtsblatt Bistum Trier 2018 Nr. 65) und im Telemediengesetz).

Name und Anschrift des Verantwortlichen und Beauftragten des Betrieblichen Datenschutzes:

Der Verantwortliche und Beauftragte im Sinne des Kirchlichen Datenschutzgesetzes ist:

Der Datenschutzbeauftragte des Bistum Trier
Mustorstr. 2
54290 Trier
0651/7105-0
Mail: datenschutz@bgv-trier.de

Die Ansprechperson in der KGG Trier ist:
Rebecca Mathes
KGG Trier
Friedrich-Wilhelm-Str. 24
54290 Trier
Mail: rebecca.mathes@kgg-trier.de


Unser Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten:

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe Ihrer personenbezogenen Daten möglich. Soweit wir personenbezogene Daten von Ihnen für einzelne Angebote erheben (z. B. bei der Nutzung eines  Kontaktformulars oder bei der Bestellung eines  Newsletters) informieren wir Sie umfassend im Sinne der §§ 14-15 KDG und bitten Sie etwa um Namen, Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer; Ihre Angaben sind dann immer freiwillig. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Nutzungsmöglichkeiten eingeschränkt werden, wenn Sie erforderliche Angaben nicht machen. Wir verwenden für jedes Angebot nur die zur Nutzung des Angebots unbedingt notwendigen Daten und geben sie nicht an Dritte weiter. Auch die Verarbeitung dieser Daten beruht auf Ihrer Einwilligung.

Bitte beachten Sie hierzu die jeweilige E-Mail, die wir gegebenenfalls an Sie senden werden. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zweckgebunden und beruht auf der Rechtsgrundlage des § 6 Abs. 1 b) KDG. (Das Kirchliche Datenschutzgesetz: im Kirchlichen Amtsblatt (KA 2018 Nr. 65) – und als PDF hier.)

CookiesIn unserer Webseite werden Cookies (kleine Dateien) verwendet. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren; diese Funktion können Sie aber durch die Einstellung des Internetbrowsers für die laufende Sitzung oder dauerhaft abschalten. Näheres erfahren Sie hierzu in der „Hilfe“ Ihres Browsers. Sie können Ihren Internetbrowser so einstellen, dass er entweder alle Cookies automatisch akzeptiert, alle Cookies automatisch ablehnt oder Sie bei jedem Cookie fragt, ob Sie es akzeptieren oder ablehnen möchten.

Technische Cookies (für den besseren Komfort beim Surfen) löscht Ihr Browser in der Regel, sobald Sie unsere Seite verlassen oder Ihren Browser abschalten. Für Auswertung und Statistiken erforderliche Cookies löscht Google Analytics spätestens jährlich.

Die rechtliche Grundlage für die Verwendung von Cookies findet sich in § 6 Abs.1 g) KDG. Die Verwendung von Cookies ist erforderlich, um Ihnen die Bedienung der Webseite zu erleichtern und uns statistische Daten über die Nutzung unserer Angebote zu liefern um sie ggfls.  verbessern zu können.

Soziale Netzwerke (Facebook, Twitter)

Um Ihnen das Teilen („Sharing“) von Inhalten zu erleichtern, bieten wir Verknüpfungen zu sozialen Netzwerken wie Facebook (Betreiber: Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA) an. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Umfang und Inhalt der an die jeweiligen sozialen Netzwerke übermittelten Daten sowie deren Verarbeitung und Nutzung durch die jeweiligen sozialen Netzwerke haben.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei Facebook finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter www.facebook.com/policy.php.

Ihre Rechte

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung (§ 8 KDG)

Ihr Recht auf Widerruf Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung besteht jederzeit. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird davon nicht berührt.

Auskunftsrecht (§ 17 KDG)

Sie haben das Recht auf eine transparente Information. Auf Verlangen geben wir Ihnen darüber Auskunft, welche Ihrer personenbezogenen Daten zu welchem Zweck verarbeitet werden.

Recht auf Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung und Löschung (§§ 18-20 KDG)

Ferner haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, auf Löschung oder auch auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Recht auf Unterrichtung (§ 21 KDG)

Haben Sie Ihr Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit (§ 22 KDG)

Ihnen steht auch das Recht zu, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Widerspruchsrecht (§ 23 KDK)

In bestimmten Fällen haben Sie das Recht gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall (§ 24 KDG)

Über Entscheidungen zu den von Ihnen geltend gemachten Rechten werden Sie regelmäßig schriftlich informiert. Von der Möglichkeit automatisierter Entscheidungen, die im Einzelfall zulässig wären, machen wir keinen Gebrauch.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (§48 KDG)

Ihr Recht auf Beschwerde können Sie bei Bedarf auch wahrnehmen über die ­  Überdiözesane Aufsichtsstelle im Datenschutz der (Erz-)Diözesen Freiburg, Fulda, Limburg, Mainz, Rottenburg-Stuttgart, Speyer und Trier, ansässig derzeit im Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt, Tel: 069-8008718-0, E-Mail: info(at)kdsz-ffm.de

KOMMT NOCH: Vortrag „Zu Nebenwirkungen und Risiken fragen Sie ihre Apotheke“ im Alten- und Pflegeheim St. Martin, Ochtendung am 13. Juni

KOMMT NOCH: Vortrag „Zu Nebenwirkungen und Risiken fragen Sie ihre Apotheke“ im Alten- und Pflegeheim St. Martin, Ochtendung am 13. Juni, 19:00 – 20:30 Uhr
Wann und was soll ich meine Apotheke fragen? Kann der Apotheker alle Fragen beantworten? Was soll ich beachten? Dr. Wolfgang Schlags, Apotheker informiert und erklärt. Mit Gebärdensprachdolmetscher.

Workshop „taub und katholisch – Netzwerk pflegen!“ vom 20. – 22. April in Luxemburg

      
9 taube und 3 hörende katholische Frauen und Männer haben sich getroffen. Sie arbeiten zusammen an der Website „taub und katholisch“. Manchmal muss man sich auch persönlich treffen, nicht nur „online“. Das Kloster der Franziskanerinnen in Luxemburg ist dafür ein guter Ort. Super Haus, super Gastfreundschaft….
Hier ein paar Gedanken und Erfahrungen vom Wochendende.

taub und katholisch …ist anders
Am Freitagabend besuchten wir ein inklusives Konzert in Trier. Cindy Klink ist eine junge Coda mit langem blonden Haaren. Sie zeigte Gebärdenpoesie zu Songtexten. Gänsehautgefühl! Die KGG trägt ein Projekt in der der Herz-Jesu-Kirche mit: .sredna – anders sehen hören schmecken. „Sredna“ heißt „anders“ wenn man das Wort von rechts nach links liest.

Weitere Bilder und Videos hier.

taub und katholisch… bildet und stärkt
Am Vormittag war ein interessanter Vortrag von Kilian Knörzer über den Inhalt  „Laudato Si- Die Sorge für unser gemeinsames Erdenhaus“- das Umwelt-Schreiben von Papst Franziskus. Was können wir für Nachhaltigkeit tun? Wie hängt das zusammen – Armut und Umweltzerstörung. Spannend.

Weiterlesen / Weitere Bilder

KOMMT NOCH: Familientreff-Vortrag: „CODA – Hörende Kinder Gehörlose Eltern, Leben zwischen zwei Welten“ am 5. Mai in Neuwied

Familientreff-Vortrag: „CODA – Hörende Kinder Gehörlose Eltern, Leben zwischen zwei Welten“ am 5. Mai in Neuwied
Hier findet Ihr Information zum Ausdrucken!
Anmeldung bis 29.04.2018 bei Christine Becker